Gerade wenn es um den Ausdruck von Emotionen und feinsten Nuancierungen geht, zeigt sich die ganze Schönheit eines Klaviers. Das Maximum der Möglichkeiten wird durch Intonieren erreicht.

Jörg Wachler

Der Klang eines Klaviers entsteht nicht durch die Schwingung der Saiten alleine, sondern auch wie sie angeschlagen werden. Ein Flügel, der im Konzertsaal gegen ein ganzes Orchester bestehen muss, wird anders intoniert als ein Piano, das in einem kleine Raum steht und meist solo gespielt wird.

 

Intoniert wird über den Filz der Hammerköpfe, der sich durch das Anschlagen und Umwelteinflüsse verfestigt. Durch gezieltes Stechen oder Anschleifen an genau der richtigen Stelle des Filzes werden Teilbereiche des Saitenanschlags verändert und der Ton dadurch modelliert. Auch die Harmonie zwischen den Tonlagen ist dabei zu berücksichtigen, damit sich ein harmonisches Klangbild von den Bässen bis in den Diskant ergibt.

 

Mit der Bearbeitung des Filzes lässt sich der Anschlag der Saiten auch an individuelle Vorlieben anpassen. Vom weichen, romantischen Klangbild bis zu ganz klaren, beinahe hart wirkenden Tönen lässt sich das gesamte Spektrum an Klangfarben realisieren.

 

Es braucht viele Jahre, sogar Jahrzehnte an Erfahrung, bis das Intonieren meisterlich beherrscht wird. Bei uns in der KLAVIERgalerie arbeiten gleich mehrere Meister ihres Fachs, die Ihr Instrument genau auf Ihre Wünsche und Anforderungen intonieren und das Maximum des Möglichen aus dem Klang holen. Viele unserer KundInnen erkennen ihr Klavier nach einem fachgerechten Service und einer präzisen Intonation kaum wieder – im positivsten Sinne!

 

>> Jetzt Beratungstermin vereinbaren